TU Dortmund | Wupperverband | TerraTransfer | 52°North

TaMIS News


Vortrag auf der Geospatial Sensor Web Conference 2016
31. August 2016, Christian Malewski (Wupperverband)

Unter dem Motto „Geospatial Sensor Webs“ bietet das offene 52° North Innovationsnetzwerk ein Forum an, auf welchem Wissenschaftler und Anwender Sensor Web Ideen präsentieren und diskutieren können.

Unter dem Titel "Building a dam monitoring system with Sensor Web Enablement components" wurde die auf OGC Standards basierende Architektur des Talsperrenmess- und Informationssystems präsentiert und diskutiert.
Link: Geospatial Sensor Web Conference 2016


Vortrag auf dem 17. ÖV-Symposium – E-Government Nordrhein-Westfalen
30. August 2016, Christian Malewski (Wupperverband)

Das ÖV-Symposium ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten und bekanntesten Veranstaltungen für den interbehördlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch im größten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Fachbesucher, überwiegend an Fach- und Führungskräfte aus allen Verwaltungsbereichen in Nordrhein-Westfalen, aber auch überregionale Besucher sind hier regelmäßig zu Gast.

Unter dem Titel "Offene und geschützte Sensor- und Geodaten in Geschäftsprozessen zur Sicherung kritischer Infrastrukturen" wurde die Rolle des Forschungsprojektes TaMIS in Geschäftsprozessen in seiner Funktion als Monitoringssystem vorgestellt.


Vortrag auf dem DWA Innovationsforum Wasserwirtschaft auf der IFAT 2016
10. Juni 2016, Christian Malewski (Wupperverband)

Die IFAT ist die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft und fand vom 30. Mai bis 3. Juni in München statt. Das Innovationsforum Wasserwirtschaft in Halle B0 wurde von der DWA organisiert. In der Gemeinschaftsveranstaltung von BMBF, DBU und DWA - GIS/GDI Wasserwirtschaft bereit für die digitale Welt von Morgen wurde TaMIS unter dem Titel „TaMIS – Ein Informationssystem zur Unterstützung des Sicherheitsmanagements von Talsperren“ vorgestellt und mit dem Begriff Wasserwirtschaft 4.0 in Verbindung gebracht.


Erfolgreiches Meilenstein-Treffen des TaMIS-Projektkonsortiums
08. Juni 2016, Florian Schweikowski (TU Dortmund)

Im Rahmen des Meilenstein-Treffens konnte das TaMIS-Konsortium in der Hauptverwaltung des Wupperverbandes den ersten Meilenstein erfolgreich abschließen. Im Fokus standen dabei neben den analytischen Funktionen vor allem auch die praktischen Messungen und Messergebnisse der fest verbauten Datenlogger und Bodenfeuchtesensoren am Damm sowie der innovativen, prototypisch umgesetzten TaMIS-Sensoren, die über das Verhalten des Funkkanals Ereignisse wie die Veränderung der Bodenfeuchte detektieren können. Abgeschlossen wurde die Präsentation mit einer Live-Demonstration des TaMIS-Kontrollzentrums, welches über einen Webbrowser aufgerufen und verwaltet werden kann.
Am Ende des Treffens gab es eine Führung durch den Kontrollgang der Bevertalsperre innerhalb der Dammmauer sowie zu den Sensoreinbaustellen in den Piezometern auf der Luftseite des Dammes, die den praktischen Bezug des Projekts besonders deutlich machte.

In der zweiten Projekthälfte steht die Validierung des TaMIS-Gesamtsystems im Vordergrund. Dabei werden alle Sensordaten im TaMIS-Kontrollzentrum zusammengeführt und durch verschiedene Dienste und Clients analysiert und evaluiert. Außerdem wird der bisher für eine Einzelstrecke um- und eingesetzte TaMIS-Sensor auf ein Sensorfeld erweitert, um die Ereignisdetektion durch Betrachtung mehrerer simultaner Funkkanäle zu erweitern und zu verbessern.


Erste Feldmessungen mit neuem, innovativem TaMIS-Sensor
24. Mai 2016, Florian Schweikowski (TU Dortmund)

Zum ersten Mal kam die innovative Sensortechnologie der TU Dortmund/des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze im Feld zum Einsatz. Nach intensiver Forschung und Simulation im Labor ist dies der erste Schritt in Richtung Feldtest an der Talsperre in Wuppertal. Im Bild zu sehen ist der Aufbau für eine Overground-to-Underground Kommunikation.


Vortrag auf dem 39. Dresdner Wasserbaukolloquium
05. März 2016, Christian Malewski (Wupperverband)

Das 39. Dresdner Wasserbaukolloquium trug dieses Jahr den Titel Gewässerentwicklung und Hochwasserrisikomanagement. Es fand am 3. und 4. März in Dresden statt. TaMIS wurde unter dem Titel Echtzeitnahes Monitoring risikobehafteter Bauwerke in der Wasserwirtschaft im Block Technische und operationelle Maßnahmen: Monitoring/Wasserstraßen vorgestellt. Der Beitrag wurde im Tagungsband veröffentlicht. Die Autorenversion ist hier zugreifbar.


Erste Online Datenzugriff- und Visualisierungsfunktionalitäten
24. Februar 2016, Christian Malewski (Wupperverband)

Nach dem Abschluss der Feinspezifikation der zentralen Softwarekomponente TaMIS-Kontrollcenter, sind erste Datenzugriff- und Visualisierungsfunktionalitäten implementiert. Das Kontrollcenter wird aus konfigurierbaren Sichten bestehen, die je nach Bedarf mit unterschiedlichen Informationskacheln (sog. Widgets) bestückt werden können. In der Abbildung sind links die letzten Werte des Phänomens Lufttemperatur an den Talsperren zu sehen. Rechts werden die Messstationen dynamisch mit einem georeferenzierten Rasterbild kombiniert. Der Datenzugriff erfolgt ausschließlich über standardisierte Schnittstellen. Die Webkomponente basiert auf dem JavaScript Framework Angular.JS (https://angularjs.org/) sowie dem Modul angular-gridster (https://github.com/ManifestWebDesign/angular-gridster).



Gefördert durch



Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN
ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektlaufzeit von Juni 2015 bis November 2017
Förderkennzeichen 03G0854[A-D]

Projektträger Jülich (PtJ)
Geschäftsstelle Rostock
Schweriner Straße 44
18069 Rostock
Tel.: (03 81) 2 03 56-2 99